Sonnige Zeiten für Ihren Körper:
Dank Hautkrebsvorsorge

Muttermale sind umschriebene Hautverfärbungen. Sie können entweder angeboren sein oder neu entstehen z.B. durch eine übermäßige Sonnenbelastung. Meist sind Muttermale harmlose Hautveränderungen. Sie können jedoch auch Ausgangspunkt für den schwarzen Hautkrebs (Melanom) sein. Hauptursache für die Entstehung von Hautkrebs ist der unachtsame Umgang mit dem Sonnenlicht. Wie Sie die Sonne genießen können, ohne Ihre Haut unnötigen Strapazen und Gefahren auszusetzen?

Bestimmen Sie zuerst Ihren Hauttyp:

Hauttyp I, extrem sonnenempfindlich: Rothaarig, Sommersprossen, helle Augen, helle Haut, wird in der Sonne praktisch nicht braun, sondern rot und bekommt sehr schnell Sonnenbrand. Personen dieses Hauttyps sollten grundsätzlich Sonnencreme mit dem höchsten Schutzfaktor verwenden, also 50 oder mehr.

Hauttyp II, sehr sonnenempfindlich: Blond, blaue Augen, helle Haut, bräunt in der Sonne nur langsam und gering, wird schnell rot, ohne Sonnenschutz oft Sonnenbrand. Hier empfiehlt sich ein Sonnenschutzfaktor 30-40.

Hauttyp III, normal sonnenempfindlich: brünett, hellbraune Augen, bräunt relativ gut und schnell, hat manchmal Sonnenbrand. Dieser Hauttyp setzt am besten auf Sonnenschutzfaktor 20-30.

Hauttyp IV, weitgehend sonnenunempfindlich, dunkelhaarig, dunkle Augen, braune Haut, bräunt schnell und intensiv, hat sehr selten Sonnenbrand und kann daher eine Sonnencreme mit dem Schutzfaktor 20 verwenden.

Für alle Hauttypen gilt: Die Sonnenschutzcremen sollten am besten in der Früh und auf jeden Fall mindestens 30 min vor dem Sonnenbad oder Wintersport aufgetragen werden. Die Mittagssonne von 11-15 Uhr sollte gemieden werden.
Bitte bedenken Sie auch, dass Wasser, Sand und Schnee UV- Strahlen reflektieren und verstärken! Schützen sie sich zusätzlich mit leichter Kleidung aus dicht gewebtem Material, Kopfbedeckung und Sonnenbrille.

Neben dem richtigen Sonnenschutz ist die regelmäßige Untersuchung der Haut der beste Schutz vor Hautkrebs. Sie sollten Ihre Muttermale 1x pro Jahr kontrollieren lassen. Je früher ein Melanom erkannt und entfernt wird, desto besser sind die Chancen auf komplette Heilung.

Gesund und Fit

Was wir für Ihre Gesundheit und gegen Hautschäden tun:

Herausschneiden / Exzision eines Muttermales

Untersuchung:

Auflichtmikroskopie

Dauer:

zirka 20 Minuten

Häufigkeit der Behandlungen:

1 bis 2 Mal je nach den Ergebnissen der Gewebeuntersuchung

Betäubung:

Lokalanästhesie

Worauf Sie vor dem Eingriff achten sollen:

Sie leben Ihren Alltag so wie immer.

Worauf Sie nach dem Eingriff achten sollen:

Baden Sie nicht bis zur Nahtentfernung und gehen Sie nicht in die Sonne. Treiben Sie mäßig Sport.

Nachsorge und Kontrolle:

Nahtentfernung 1 bis 2 Wochen nach Exzision

Ergebnisse:

meist bleibt nur eine kleine Narbe

Was wir für Ihr frisches Aussehen und gegen Sonnenschäden tun:

Laserbehandlungen gegen Pigmentflecken und rote Äderchen

Untersuchung:

Auflichtmikroskopie

Dauer:

zirka 20 Minuten

Häufigkeit der Behandlungen:

4 bis 5 Mal alle 4 bis 5 Wochen

Betäubung:

keine

Worauf Sie vor dem Eingriff achten sollen:

Gehen Sie nicht ins Solarium und achten Sie darauf, dass Ihre Haut nicht vorgebräunt ist.

Worauf Sie nach dem Eingriff achten sollen:

Meiden Sie Solarien und setzen Sie sich nicht direkt der Sonne aus.

Nachsorge und Kontrolle:

in der Regel nicht erforderlich

Ergebnisse:

frischeres Aussehen

Achten Sie auf sich.

 

In unserem Blog lesen Sie, wie Sie bedenkenlos die Sonne genießen und Hautschäden vorbeugen: Bestimmen Sie Ihren Hauttyp und schützen Sie sich vor Sonnenbrand.

Jetzt Termin vereinbaren