Von wegen geschwollen:
Mit Lymphdrainage Ödeme meistern

Wenn sich die Lymphe staut, werden Füße dick, Knöchel schwellen an und es bilden sich Kastenzehen. Wässrige Flüssigkeit sammelt sich zwischen den Zellen. Gut, dass Sie bei uns vorbeischauen.

Oft sind Lymphödeme angeboren. Doch auch Krankheiten, Infektionen, Behandlungen oder Operationen können die Lymphbahnen beschädigen. Anfangs hilft es, die Beine hochzulegen. Doch die Erleichterung hält nicht lange an.

In beiden Fällen gilt: Wer nichts dagegen macht, geht ein hohes Risiko ein.

Denn die Schwellung verhärtet sich, die Haut wird rau und das Bindegewebe wuchert. Das Lymphödem deformiert massiv und schränkt die Betroffenen stark ein. Spätestens dann hilft auch Hochlegen nicht mehr. Wir therapieren verschiedene Ödeme mit einer Lymphdrainage. Das können auch posttraumatische oder venös bedingte Ödeme sein. Dabei setzen wir auf Geräte mit dem 12-Kammern-System und erzielen sehr gute Ergebnisse.

Ödeme in den Beinen

Was wir für Ihren Flow und gegen Ödeme tun.

Maschinelle Lymphdrainage

Untersuchung:

Ultraschall

Behandlungen:

Lymphdrainage

Dauer:

60 Minuten

Häufigkeit der Behandlungen:

1 bis 2 Mal pro Woche

Betäubung:

keine

Worauf Sie vor dem Eingriff achten sollen:

Sie leben Ihren Alltag wie immer.

Worauf Sie nach dem Eingriff achten sollen:

Trinken Sie viel Wasser und Kräutertees.

Ergebnisse:

Die Stauung lässt nach.

Machen Ihnen Ödeme das Leben schwer? Dann ist es höchste Zeit, dass wir uns kennenlernen. Rufen Sie uns an.

Jetzt Termin vereinbaren