Unter „Dermatochirurgie“ versteht man operative Eingriffe an der Haut und an den Hautanhangsgebilden wie zum Beispiel Haare und Nägel.

Zu den häufigsten dermatochirurgischen Eingriffen zählen:

  • Operative Entfernung von gut- und/oder bösartigen Hautveränderungen (z.B. Entfernung von auffälligen Muttermalen)
  • Erweiterte diagnostische Abklärung von unklaren Hauterkrankungen mittels Hautprobe (Biopsie)
  • Ästhetische Eingriffe zur Entfernung von gutartigen Hautveränderungen (z.B. störende Muttermale, Fibrome, Alterswarzen, Altersflecken, Lipome, Xanthelasmen, etc.)
  • Schweißdrüsenentfernung (Curettage) bei übermäßigem Schwitzen (Hyperhidrose)
  • Narbenkorrekturen
  • Korrektur hängender Ober- und/oder Unterlider
  • Ambulante Venenchirurgie: Entfernen von Krampfadern
  • Fettabsaugung

Vor jedem operativen Eingriff findet eine eingehende Untersuchung des Hautproblems statt. Nach der Diagnose nehmen wir uns Zeit und besprechen gemeinsam die Art der Behandlung, deren Ablauf und den gewünschten Erfolg. Natürlich klären wir Sie über mögliche Risiken und Nebenwirkungen auf.

Probleme mit Warzen, Zysten und Muttermalen

Was wir für Ihr wohliges Körpergefühl und gegen Warzen, Zysten und Muttermale tun:

Klassische Dermatochirurgie

Untersuchung:

Auflichtmikroskop

Behandlungen:

Exzision, Flachexzision

Dauer:

20 bis 30 Minuten

Häufigkeit der Behandlungen:

1 bis 3 Mal, je nach Ausmaß

Betäubung:

Lokalanästhesie

Worauf Sie vor dem Eingriff achten sollen:

Bräunen Sie Ihre Haut nicht vor. Der Eingriff auf vorgebräunter Haut erzielt teilweise Narben.

Worauf Sie nach dem Eingriff achten sollen:

Meiden Sie direktes Sonnenlicht, gehen Sie nicht ins Solarium und treiben Sie innerhalb der nächsten 14 Tage nur moderat Sport, bis die Spuren der Entfernungen nicht mehr sichtbar sind.

Nachsorge und Kontrolle:

eventuell Nahtentfernung nach 1 bis 2 Wochen

Ergebnisse:

Sie sind befreit von unschönen Hautgebilden.

CO2 fraktionierter Laser

Untersuchung:

Auflichtmikroskop

Behandlungen:

Laserchirurgie

Dauer:

20 bis 30 Minuten

Häufigkeit der Behandlungen:

1 bis 3 Mal, je nach Ausmaß

Betäubung:

Lokalanästhesie

Worauf Sie vor dem Eingriff achten sollen:

Bräunen Sie Ihre Haut nicht vor. Der Eingriff auf vorgebräunter Haut erzielt teilweise Narben.

Worauf Sie nach dem Eingriff achten sollen:

Meiden Sie direktes Sonnenlicht, gehen Sie nicht ins Solarium und treiben Sie innerhalb der nächsten 14 Tage nur moderat Sport, bis die Spuren der Entfernungen im Gesicht nicht mehr sichtbar sind vergehen 7 bis 10 Tage.

Nachsorge und Kontrolle:

bei Bedarf

Ergebnisse:

Sie sind befreit von unschönen Hautgebilden.

Warten Sie nicht zu lange. Rufen Sie uns an. Heute noch.

Jetzt Termin vereinbaren